· 

3.Herren mit viel Kampfgeist zum Sieg gegen TuS Oldau-Ovelgönne

Im Spiel der 1. Kreisklasse am 06.10.2017 trafen der MTV Fichte Winsen 3 und TuS Oldau-Ovelgönne aufeinander. Schon zu Saisonbeginn war klar, dass dies eines der schwierigsten Spiele der Saison werden würde, da der Gegner sehr stark besetzt ist. Einige Tage vor Spielbeginn dann die ernüchternde Nachricht, dass wir durch 2 Krankheitsausfälle und einen Ausfall durch Studium auf unsere Nummer 1, 5 und 6 verzichten mussten. Durch den breit aufgestellten Tischtenniskader des MTV Fichte Winsen konnten wir jedoch auf 3 Spieler aus unserer vierten Mannschaft zurückgreifen. Somit spielten wir mit Maik von Hörsten an 1, Rene Kuberski an 2, Dietmar Neumüller an 3, Detlef Prinz an 4, Jutta van Alst an 5 und Mario Stich an 6. 

 

 

Zuerst ging es in die 3 Doppel in denen sich schon abzeichnen sollte, dass dies ein harter Kampf werden würde. Maik von Hörsten und Rene Kuberski konnten sich als Doppel 1 mit 3:1 Sätzen durchsetzen und sorgten für den ersten Punkt. Dietmar Neumüller und Detlef Prinz konnten trotz starker Leistung nicht gewinnen und brachten die Gäste durch ein 1:3 zum 1:1 Ausgleich. Im 3ten Doppel kämpften Jutta van Alst und Mario Stich hart und konnten sich sogar mit 2:1 Sätzen in Führung bringen, wonach der Gegner aber aufdrehte und sich mit 2:3 durchsetzen konnte und somit die Gäste 1:2 in Führung brachte.

 

 

Nun ging es in die Einzel; wo Maik von Hörsten und Rene Kuberski jeweils ihre Spiele mit 3:1gewinnen konnten und den MTV „Fichte“ wieder mit 3:2 in Führung brachten. Hiernach kam es zu einem Wiedersehen zweier langjähriger Trainingspartner. Dietmar Neumüller musste gegen Ralf Petersen zeigen, wie gut man sich noch kennt und konnte sich am Ende mit starken Offensivschlägen gegen das Noppenspiel des Gegners durchsetzen und brachte uns zum 4:2. Danach musste sich unsere heutige Nummer 4 Detlef Prinz mit 1:3 geschlagen geben. Nun stand es 4:3. Jutta van Alst zeigte sich in ihrem ersten Einzel enorm stark und kämpfte klasse. In äußerst knappen Sätzen musste sie am Ende jedoch mit 1:3 Sätzen dem Gegner zum Sieg beglückwünschen, was zum 4:4 Ausgleich führte. Hiernach durfte Mario Stich an den Tisch und zeigen, ob er nach einem Jahr Trainingseifer für die 1 Kreisklasse gewappnet ist. In sehr knappen Sätzen, einem starken Spiel und der Unterstützung der ganzen Mannschaft konnte er sich trotz 130 TTR Punkten Unterschied zum Gegner mit 3:1 durchsetzen und brachte uns mit 5:4 in Führung.

 

 

Nun ging es in die zweite Runde der Einzel. Maik von Hörsten bekam es mit Nils Frömberg zutun, es war ein harter Kampf wo Nils Frömberg mit 1:2 Sätzen in Führung ging. Im vierten Satz konnte Maik, klasse die Tipps der Mannschaft umsetzen und brachte sich in den 5 Satz. In einem offenem offensiven Schlagabtausch mit vielen 50:50 Bällen stand es auf einmal  2:7 für Frömberg und so recht wusste keiner wieso und warum. Nun die richtige Entscheidung von Maik…“Timeout“ um den Gegner etwas aus dem Konzept zu bringen und sich selber ins Spiel, um nochmal eine Chance zu haben. Eigentlich war klar, der erste Punkt nach dem Timeout wird die Richtung weisen, ob sein Comeback möglich ist. Der folgende Punkt ging an Frömberg der nunmehr  Punkte-technisch und psychologisch alle Vorteile auf seiner Seite hatte und mit 2:8 entspannt die letzten Punkte anging. Doch nun schlugen die Minuten von Maik „the mental Power“ von Hörsten, das Blatt wendete sich und er kämpfe stark um jeden Punkt und konnte sich keine Fehler erlauben. Nach starken Bällen von ihm kam er auf 4:8 heran ehe Frömberg sich mit 4:9 in eine klasse Ausgangsposition brachte. Maik jedoch blieb entspannt und kämpfte weiter und auf einmal stand es 7:9 und nun sah man auch in seinem Gesicht und denen der Mannschaft wieder Hoffnung. Alle rechneten zu diesem Zeitpunkt mit einem Timeout des Gegners doch dieser wurde nicht gezogen. Nun merkte man auch bei Frömberg nach seiner 2:8 Führung und dem jetzigen 7:9, Anspannung und er zeigte Nerven. Mit einem Fehlaufschlag und weiteren starken Punkten von Maik gab er tatsächlich den schon sicher geglaubten fünften Satz mit 11:9 ab und Maik feierte seinen Sieg und die sehr starke mentale Leistung zum 6:4 für den MTV.

 

Jetzt hieß es auch für Rene Kuberski weiter für die Mannschaft zu kämpfen und sich gegen viel Erfahrung und eine Noppe durchzusetzen, dies geling mit einem starken 3:1 Sieg und somit zum 7:4.

 

 

Hiernach konnte sich Dietmar Neumüller nach einer guten Leistung nicht belohnen und musste sich durch einige unglückliche für ihn verlaufende Bälle in den gespielten Sätzen mit 1:3 geschlagen geben.

 

 

Nun war Detlef Prinz gefragt, auch hier stand ein Wiedersehen auf dem Plan und er musste gegen Ralf Petersen die Weichen stellen. Nach einem sehr deutlichen ersten Satzsieg von 11:2 wurde es im zweiten umso enger, trotzdem konnte Detlef nach 13:11 mit 2:0 in Führung gehen. Der dritte Satz ging an Ralf Petersen, der sich im vierten Satz am Ende mit 3:1 zum zweiten Mal am heutigen Abend geschlagen geben musste und der MTV somit 8:5 führte. Jetzt folgten die letzten beiden Einzel von Jutta van Alst und Mario Stich und es ging um die Frage, ob der erhoffte Sieg eingefahren wird oder dieser erst im dann fälligen Entscheidungsdoppel fallen könnte. Jutta konnte sich im ersten Satz noch knapp durchsetzen musste sich dann aber in den nächsten 3 Sätzen der starken Spielweise des Gegners mit 1:3 geschlagen geben. 8:6 war der Stand vor dem letzten Einzel. Mario lag schnell mit 0:1 hinten und konnte genauso schnell zum 1:1 ausgleichen und zeigte, dass sich sein starker Trainingseifer vielleicht zum zweiten Mal am heutigen Abend auszahlen könnte. Im dritten Satz schenkten sich beide Gegner nichts und beide Mannschaften fieberten um jedem Punkt mit und dies länger als normal, denn am Ende war es ein 17:15 für Mario und die 2:1 Führung. Diese konnte der Gegner nochmal zunichtemachen und glich zum 2:2 aus. Im fünften Satz zeigte Mario nochmal eine Klasse Leistung und konnte sich tatsächlich zum zweiten Mal am heutigen Abend durchsetzen und brachte den 9:6 Gesamtsieg unter Dach und Fach.

 

(Text+Foto: Rene Kuberski)

 

(von links: Max, Rene, Maik, Dirk, Didi, Marco)
(von links: Max, Rene, Maik, Dirk, Didi, Marco)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0