· 

Zwei Winser bei den Landesmeisterschaften

v.l.: Lukas, Felix Rösch
v.l.: Lukas, Felix Rösch

Am 15. und 16.11. fanden in Dahlenburg die Bezirksmeisterschaften 2014 der Jugend im Tischtennis statt. Hierbei konnten sich die beiden einzigen Winser Starter, Felix und Lukas Rösch, für die Landesmeisterschaften bei den Schüler B bzw. Schüler A qualifizieren.

Die Schüler B Konkurrenz startete am Samstag. Hier war Felix am Start. In der Gruppe gewann er jedes Spiel sogar ohne Satzverlust und zog souverän ins Achtelfinale ein. Dies gewann er mit 3:0. Im Viertelfinale wartete ein alter Bekannter auf den jungen Spieler, den er  schon von sämtlichen Turnieren kannte. Die Partie war sehr spannend, doch im fünften Satz entschied Felix das Spiel mit 12:10 für sich. Im Halbfinale traf er auf den späteren Bezirksmeister. Dort musste er sich mit 0:3 geschlagen gen. Im Doppel lief es jedoch weniger gut; mit seinem Doppelpartner aus Westercelle kam man nicht über die erste Runde hinaus. Am Ende des Tages stand also ein dritter Platz im Einzel zu Buche, was gleichzeitig die Teilnahme an den Landesmeisterschaften Ende Januar in Dissen bedeutet.
Am folgenden Tag waren beide MTVer am Start. Felix konnte sich, an drei  in der Gruppe gesetzt, als zweiter mit einem 2:1  für die K.O. Phase qualifizieren.  Lukas war an 2 in der Gruppe gesetzt, bezwang jedoch den Gruppenkopf in einem spannenden Spiel im fünften Satz mit 12:10 und konnte so als Gruppenerster mit 3:0 Spielen in die Endrunde ziehen. Dort hatte Felix ein sehr schweres Los erwischt; er spielte gegen den späteren Zweitplazierten. Er konnte gut mithalten, musste sich aber dann doch mit 0:3 geschlagen geben. Lukas hatte hingegen Glück mit der Auslosung; seinen Achtelfinalgegner schlug er mit 3.0 und im Viertelfinale gewann er 3:1. So zog er ins  Halbfinale ein. Dort spielte er gegen den späteren Bezirksmeister, gegen den er teilweise gut mithielt dann aber doch mit 0:3 verlor. Dennoch war das Erreichen des Halbfinals schon ein Riesenerfolg für den MTVer, denn er war nur als 13. gesetzt. Im Doppel spielten die beiden Brüder zusammen. Leider war in der ersten Runde schon der Zug abgefahren; ein knappes Fünf-Satz-Spiel konnten die beiden nicht für sich entscheiden. Der dritte Platz im Einzel bedeutet für Lukas ebenfalls die Qualifikation für die Landesmeisterschaften Mitte Dezember in Helmstedt.
An ganz großes Dankeschön gilt Betreuer, Fahrer und Trainer Fred Haberney, der an beiden Wettkampftagen in Dahlenburg dabei war. Vielen Dank!
Text: Lukas Rösch



Kommentar schreiben

Kommentare: 0